Die Azubis der Firma KaVo besuchen OTT Hydromet

Die Firma KaVo gehört wie OTT zur Danaher Familie. Die Azubis beim Medizintechnik Spezialisten KaVo sollten Gelegenheit bekommen, mit OTT Hydromet eine weitere Danaher Firma kennenzulernen. Organisiert wurde das Ganze von den Ausbildern bei OTT Maria Kohler (kaufmännisch) und Thomas Steininger (gewerblich), sowie den OTT-Azubis Kathrin Lehmuth und Rolf Stegmaier. Unterstützt wurden Sie von Iris Fürst-Ludwig, HR-Managerin bei OTT.


Nach einer lockeren Vorstellungsrunde bekam ein Teil der KaVo-Azubis etwas Geschichtsunterricht zur Firmenhistorie von OTT – schließlich steht  nicht alles bei Wiki. Die andere Hälfte startete zum Firmenrundgang. Dabei war wieder unser Messkanal, in dem die OTT Fließgeschwindigkeitsmess-geräte getestet werden, der Höhepunkt. Einige Antworten auf die unvermeidliche Schätzfrage, wieviel Wasser sich in diesem Kanal befindet, kamen recht nahe an den tatsächlichen Inhalt, nämlich 280.000 l heran.

Doch grau ist alle Theorie, deshalb folgte dann der Praxisteil. Nachdem Thomas Steininger die unterschiedlichen Messprinzipien und die Anwendung der Fließgeschwindigkeitsmessgeräte OTT Flügel C31 und OTT MFpro anschaulich erklärt hatte, bestiegen alle einen Bus und fuhren zu einer echten Messstelle.

Die KaVo-Azubis durften hier alle Handgriffe und Aufgaben durchführen, die bei einer echten Messung erforderlich sind. Es wurde die Uferbreite gemessen und Messmarkierungen auf der Brücke angebracht. Andere bauten inzwischen bis zu 5 Meter lange Messgestänge auf. Daran wurden die verschiedenen Messgeräte befestigt. Nachdem dies gemeistert war, konnten sie dann Fließgeschwindigkeit, Wassertemperatur und den Wasserstand messen und bestimmen, wo die Fließgeschwindigkeit am höchsten ist. Daran hatten alle großen Spaß. Beim abschließenden gemeinsamen Mittagessen gab es noch einmal regen Austausch über die neu gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und bedanken uns bei allen, die diesen Tag ermöglicht und zu einem schönen Erlebnis gemacht haben!

OTT Anwenderforum – Am 17./18. Oktober 2017 – In Kempten – Jetzt anmelden!

OTT_ANWENDER_2017

Das OTT Anwenderforum findet diesmal im Oktober statt und wir laden Sie herzlich dazu ein!

Klimatisch bedingte Extremereignisse werden uns weiterhin beschäftigen. Viele Städte und Gemeinden sind dabei, Strategien zur Katastrophen- und Schadensvorsorge zu entwickeln und umzusetzen. Die lokale Überwachung von Wasserstand, Niederschlag und Durchfluss sowie die rechtzeitige Kommunikation kritischer Werte spielen dabei eine wesentliche Rolle. Hier gibt es viele Ansatzpunkte für den gegenseitigen Austausch.

Neue Aufgaben
Extreme Situationen bieten neben den Risiken immer auch Chancen zur Neuorientierung und Umsetzung neuer Lösungen. Das Anwenderforum will Planern und Praktikern eine Plattform für Themen rund um die neuen Aufgaben bieten. Denn große Aufgaben lassen sich nur gemeinsam bewältigen.

Und das sind die Schwerpunkte 2017:
– Starkregen und Sturzfluten im urbanen Raum – welche Konzepte sind denkbar?
– IoT, das Internet der Dinge – was heißt das für die Wasserwirtschaft?
– IoT-Netzwerke – was sind die Anforderungen an neue Kommunikationslösungen?
– Durchflussmessung – komplexe Lösungen und robuste Systeme
– Modernes Messnetzmanagement – was genau braucht man dafür?
– Grundwasserüberwachung – eine neue Herausforderung?

Jetzt anmelden – hier anklicken und sich online eintragen

Überblick als pdf herunterladen

Teilnahmegebühr
200,- EUR netto für beide Tage.
Im Preis eingeschlossen ist eine Abendveranstaltung im Raum Kempten inkl. Abendessen.
An-, Abfahrt und Unterkunft sowie die Verpflegung außerhalb der Veranstaltung gehen zu Lasten des Teilnehmers.

 

Was bedeutet die vorgeschriebene RoHS-Zertifizierung für OTT-Produkte?

RoHs_OTT

Die EU-Richtlinie 2011/65/EU dient der Beschränkung der Verwendung einzelner gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten. Die für Überwachungs- und Kontrollinstrumente geltende RoHS Regelung, so auch für OTT Geräte und Sensoren, sieht ab dem 22. Juli 2017 die vollständige Umsetzung der Richtline vor. Ab diesem Zeitpunkt müssen wir für alle Geräte und Sensoren eine RoHS-Zertifizierung vorweisen. Ab dem 22. Juli ist RoHS auch zwingend ein Bestandteil der CE-Erklärung.

Ohne CE und RoHS dürfen entsprechende Produkte in der EU und in Staaten, die sich der EU-Richtlinie annähern, nicht mehr in Umlauf gebracht werden. Eine Ausnahme bilden dabei Ersatzteile und Teile, die der Reparatur dienen.

Als Hersteller von Umweltmesstechnik fühlen wir uns schon immer dazu verpflichtet, ausschließlich umweltfreundliche Produkte herzustellen und zu vermarkten. Aus diesem Grund sind diese von Anfang an RoHS-konform und in der EU-Konformitätserklärung verankert.

Zur Umsetzung der RoHS Maßnahmen in unserem Hause, haben wir eine Koordinierungsstelle geschaffen, die alle der insgesamt 30.000 Artikel und Produkte durchleuchtet, geprüft und bei Bedarf Änderungen veranlasst hat.

Wofür steht RoHS?
RoHS bedeutet „Restriction of Certain Hazardous Substances“ also auf Deutsch „Richtlinie zur Beschränkung gefährlicher Stoffe“ in Elektro- und Elektronikgeräten. Continue reading

THEMA STARKREGEN UND STURZFLUTEN: WARN- UND HOCHWASSERMELDESYSTEME VON OTT HYDROMET

Lösungen für Kommunen, Bürgermeister, Feuerwehr und Zivilschutz

Stuzfluten-DE-Banner

Die jüngsten Ereignisse mit vermehrt auftretenden Starkniederschlägen in Regionen, die fernab der bekannten Hochwasser-Hotspots liegen, zeigen dass viele Städte und Gemeinden mit Dingen konfrontiert werden, die seit „Menschengedenken“ nicht vorkamen. Bürgermeister, Feuerwehren und Zivilschutz müssen sich auf die neuen Begebenheiten einstellen und aktiv nach Lösungen suchen.

OTT Hydromet hilft beim Aufbau einer entsprechenden Warn- und Informationsinfrastruktur. Per Smartphone App, SMS, Alarmkarte am PC oder Webcam bekommen verantwortliche Stellen und Personen einen aktuellen Überblick um Entscheidungen treffen zu können …

Weiterlesen…

Mittelschüler aus Durach blicken hinter die OTT Hydromet Kulissen

Einen besonderen Tag erlebten die Schüler der Mittelschule Durach am 3. Mai 2017. Begleitet von Ihrer Lehrerin Frau Thomas bekamen Sie an diesem Tag Gelegenheit, sich einen Eindruck über das Leben und die Produkte bei drei Allgäuer Firmen zu machen. Den Abschluss des abwechslungsreichen Tages bildete der Besuch bei OTT Hydromet an der Iller.

„Messtechnik für Hydrologie und Meteorologie“ – das war den Jugendlichen bisher wenig vertraut. Den Namen des Firmengründers kannten einige jedoch, denn sehr oft überqueren sie die Albert-OTT-Straße in Kempten. Durch unseren Film zum 140-jährigen Firmenjubiläum konnte den Jugendlichen die Unternehmenshistorie anschaulich nähergebracht werden.
Anschließend führten die  Ausbildungsleiter, Maria Kohler und Thomas Steininger die Gruppe durch die Produktion. Im einzigartigen OTT-Messkanal wurde das Thema Messtechnik lebendig.

Nach der Betriebsführung luden Waldemar und Kathrin, zwei Azubis aus dem technischen und kaufmännischen Bereich, zu einer lockeren Fragestunde bei Saft und Brezen ein. Das war die Gelegenheit, auch Fragen zu Themen wie Verdienst, Umgang untereinander und natürlich zur Ausbildung direkt zur Sprache zu bringen. Natürlich war es interessant, von den ersten Berufserfahrungen der beiden Azubis zu erfahren.

Außerdem hatten die Ausbildungsleiter einen Bewerbungscheck vorbereitet. So erfuhren die Schüler alles rund um die Bewerbung für ein Schnupperpraktikum und eine Ausbildung, sowie die absoluten Do’s and Don‘ts bei der Bewerbung.

Zum Abschluss gab es für die Schüler noch ein kniffeliges OTT – Kreuzworträtsel. Die drei, die am schnellsten auf die richtige Lösung kamen erhielten als Preis eine OTT Tasse.

Das sagte die Lehrerin:
Ein großes Dankeschön an Maria Kohler und Thomas Steininger, die Ausbildungsleiter der Firma OTT Hydromet, dass sie uns so herzlich empfangen und den Besuch bei OTT so anschaulich und abwechslungsreich gestaltet haben!