toggle menu

OTT RLS - Radarsensor / Wasserstand messen

Niedrigenergie-Impulsradar OTT RLS zur berührungslosen Wasserstandsmessung

Der OTT RLS nutzt die Impuls-Radartechnologie zur berührungslosen Messung des Wasserstands. Ohne aufwändige Baumaßnahmen wird er direkt oberhalb des zu messenden Wasserspiegels angebracht. Geringer Stromverbrauch und standardisierte Schnittstellen machen ihn besonders flexibel. Durch seinen weiten Messbereich von bis zu 35 m misst er zuverlässig auch aus größerer Entfernung.
  • Oberflächengewässer
  • Berührungslos Pulsradar
  • Wasserstand/Distanz zur Wasseroberfläche
  • Niedrigenergie-Impulsradar für Freifeldanwendungen zur berührungslosen Erfassung des Wasserstandes an Oberflächengewässern. Installiert an Brücken oder Tragkonstruktionen
  • 0,4 … 35 m
  • 0,4 … 2 m: ±10 mm; 2 … 30 m: ±3 mm; 30 … 35 m: ±10 mm
  • Nein
  • SDI-12 oder RS-485 (SDI-12 Protokoll) oder 4 … 20 mA
Angebot oder Beratung anfordern
  • Hohe Genauigkeit: Die berührungslose Technologie liefert hohe Messgenauigkeit und Sicherheit vor Datenausfällen in jeder Situation, unabhängig von Temperatur, Verschmutzung oder Hochwasser; Welleneinfluss wird rechnerisch ausgeglichen.
  • Flexible Integration: Standardschnittstellen für die Kommunikation mit Datenloggern und Peripheriegeräten (SDI-12 bzw. RS-485 Schnittstelle, sowie 4 … 20 mA Signalausgang)
  • Einfache Installation: Das leichte, kompakte Gehäuse wird z.B. an Brücken, Stegen oder Hilfskonstruktionen angebracht, durch die frei drehbare Aufhängung lässt sich die Frontplatte problemlos ausrichten.
  • Durchdachtes Design: Die unauffällige kompakte Form schützt vor Vandalismus, die Flachantennenbauweise bietet keine Nistmöglichkeit für Insekten oder Spinnen –das reduziert auch den Wartungsaufwand.
  • Äußerst geringe Stromaufnahme: problemlos verwendbar an autark versorgten Stationen.
  • Spannungsversorgungsbereich von 9,6 …28 V: erlaubt die variable Versorgung (Akku, Batterie, Solarpanel oder Netzadapter)
  • Gewässer mit starker Verkrautung
  • Gewässer mit hohem Schwebstoffanteil und Geschiebe
  • Hochwassergefährdete Gebiete
  • Gezeitenzonen und Wasserwechselbereiche
  • Abseits gelegene, autark versorgte Messstationen
Bereichsbroschüre - Wasserstandsmessung
Betriebsanleitung Radarsensor OTT RLS (63.108.001.9.2)
Betriebsanleitung Radarsensor OTT RLS (63.109.001.9.2)
OTT RLS - CE Konformitätserklärung | Declaration of Conformity | Declaration de Conformité
OTT RLS Überblick
Prospekt - Radarsensor zur Wasserstandsmessung OTT RLS
RLS – Firmware - DE
Technischer Tipp - Sensor Auswahlhilfe Oberflächengewässer
PDF herunterladen
Messbereich Wasserstand
Messbereich 0,4 ... 35 m
Auflösung SDI-12 Schnittstelle 0,001 m
Messgenauigkeit (SDI-12) 0,4 ... 2,0 m: ±10 mm;
2,0 ... 30 m: ± 3 mm;
30 ... 35 m: ±10 mm
Mittlerer Temperaturkoeffizient (Bereich: -20 ... +40 °C) 0,01% v. Messbereichsendwert/10 K
Messgenauigkeit (4 ... 20 mA) ±0,1% v. Messbereichsendwert
Mittlerer Temperaturkoeffizient 10 ppm v. Messbereichsendwert/°C
(bei 20 °C)
Messzeit 20 Sekunden
Öffnungswinkel Antenne (Strahlbreite) 12 º
Elektrische Daten
Versorgungsspannung 5,4 ... 28 V DC, typ. 12/24 V DC
Leistungsaufnahme bei 12 V CE-Version aktiv: <15 mA
CE-Version Ruhe: <0,05 mA
Schnittstellen 4 ... 20 mA, SDI-12, RS-485 (SDI-12 Protokoll)
Werkstoffe
Gehäuse ASA (UV-stabilisiertes ABS)
Radom (Frontplatte) TFM PTFE
Aufhängung 1.4301 (V2A)
Schwenkbereich kardanische Aufhängung
Querachse ±90 º
Längsachse ±15 º
Abmessung und Gewicht
Abmessung L x B x H 222 mm x 152 mm x 190 mm
Gewicht (inkl. Aufhängung) ca. 2,1 kg
Umgebungsbedingungen
Betriebstemperatur -40 ... +60 ºC
Lagerungstemperatur -40 ... +85 ºC
Relative Luftfeuchtigkeit 0 ... 100 % nicht kondensierend
Schutzart
bei waagrechter Montage IP 67 (Eintauchtiefe max. 1 m;Eintauchdauer max. 48 h)
EMV Grenzwerte und Gerätesicherheit
EMV für Funkanlagen kleiner Leistung (CE-Version)
Gerätesicherheit Niederspannung EN 60950-1
Funkzulassung für Funkanlagen kleiner Leistung** Short Range Device (SRD)
Europa ETSI EN 300 440
USA (FCC-Version) FCC 47 CFR Part 15
Kanada RSS 210 Issue 7
PDF herunterladen
Zurück